Partnerschaft für Demokratie

Die Stadt Dessau-Roßlau hat zusammen mit ca. 180 Gebietskörperschaften im gesamten Land den Zuschlag bekommen, im Bundesprogramms «Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit» eine PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE zu entwickeln. Zukünftig können Träger in den Handlungsfeldern Demokratieförderung, Rechtsextremismusprävention, interkulturelle Bildung und Lokalgeschichte Projektanträge einreichen. NEU ist dabei, dass dies im Rahmen eines AKTIONS-UND INITIATIVFONDS erfolgt der es auch kleineren Initiativen ermöglicht, gefördert zu werden. Hinzu kommt, auch das gab es bislang in dieser Form nicht, das partizipativ angelegte Maßnahmen aus einem JUGENDFONDS unterstützt werden.

Mit dem Programm knüpft die Stadt dabei an die Erfahrungen an, die seit 2007 mit den fast 70 geförderten Projekten und Initiativen im Rahmen des LOKALEN AKTIONSPLANS FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ (LAP) gesammelt werden konnten. Bewährte Strukturen, entstandene Kooperationsgeflechte und erprobte Modelle werden deshalb nicht einfach über Bord geworfen, sondern mit der PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE nachhaltig gesichert und ausgebaut. Dazu gehört der innovative Trialog auf Augenhöhe zwischen, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Kommunalpolitik ebenso, wie das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE mit all seinen aktiven Projektgruppen.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Themen & Termine

Fachtag "Wissen heißt verändern"
Dienstag, 5. September 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr, Landeszentrale für politische Bildung - Leiterstraße 2, 39104 Magdeburg

Mehr dazu hier...

 

Hier geht es zur vormaligen Homepage des LOKALEN AKTIONSPLANS

BEITRÄGE 2007-2014