Umfassende Dokumentation zur Demokratiekonferenz am 16. November, in Bitterfeld-Wolfen erschienen

Am 16. November 2017 fand im Rathaus der Stadt Bitterfeld-Wolfen die gemeinsame Demokratiekonferenz der PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE DER STADT BITTERFELD-WOLFEN „Stadt mit Courage leben!“ und PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE DER STADT DESSAU-ROSSLAU statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Erfahrungstransfer benachbarter Kommunen zu den Handlungsfeldern Demokratieförderung, Rechtsextremismusprävention, Willkommenskultur, Bürgerbeteiligung oder Soziales Miteinander.

Wie kann sich mit den oftmals durch Tabubrüche und das Überschreiten roter Linien gekennzeichnete Kommunikations- und Argumentationsfiguren von Rechtspopulisten aller Couleur auseinandergesetzt werden? Wie können ehrenamtlich Engagierte motiviert werden bei der Stange zu bleiben, wenn es mal schwierig wird oder Widerstände gibt? Welche Methoden und Strukturen der gesellschaftlichen und politischen Partizipation von Jugendlichen haben sich wie und warum bewährt?

All diese Fragen galt es im Rahmen der Demokratiekonferenz 2017 aus der Perspektive vieler Beteiligter zu diskutieren. Dabei zielorientierte Antworten zu liefern, war dabei Ziel und Anspruch.

Die Ergebnisse der Workshops sowie die Vorträge und Präsentationen werden nun in einer 15-seitigen Dokumentation veröffentlicht


 

Service

Laden Sie sich die Dokumentation hier herunter.


 

Infos / Kontakt / Anmeldungen
PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE Dessau-Roßlau Externe Fach- und Koordinierungsstelle
Steffen Andersch
Schlachthofstr. 25
06844 Dessau
Tel./Fax: 0340/52095684
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Themen & Termine

Interkulturelle Woche 2018
22. September bis 3. Oktober 2018

Mehr dazu hier...

Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute
26. September bis 25. Oktober 2018
Jüdischen Gemeinde zu Dessau (Kantorstraße 3, 06842 Dessau-Roßlau)

Mehr dazu hier...

 

 

Hier geht es zur vormaligen Homepage des LOKALEN AKTIONSPLANS

BEITRÄGE 2007-2014