Was bedeutet eigentlich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland für Sie? So ganz persönlich? Wohl kaum jemand hat sich mit dieser Frage beschäftigt, es sei denn, es gibt ganz konkrete Gründe. 

Flüchtlinge aus aller Welt haben diese Gründe, weil sie sich in einer neuen Gesellschaft zurechtfinden müssen. Und sie haben eigene Erfahrungen aus ihren Herkunftsländern, die als Fluchtgründe auch Themen unseres verfassungsgebenden Grundgesetzes sind. Ein von der PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE Dessau-Roßlau gefördertes Projekt hat sich nun intensiv Thema auseinandergesetzt.

Der Künstlerverein brau.ART e.V. in Dessau-Rosslau hat zur 9. brau.ART vom 9. September bis 24. September 2017 ein Projekt zu genau dieser Frage gestartet und dazu Teilnehmer_innen der Deutschkurse an der Dessauer Sprachschule Inlingua gewinnen können, die sich eine Woche lang unter der Überschrift „Demokratie Planet“ kreativ mit dem Grundgesetz beschäftigt haben. Unter der fachkundigen Anleitung von Marion Münzberg, Monika Ratzka und Franziska Bilharz haben Frauen und Männer aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und Hongkong ihre ganz persönlichen Eindrücke und Werte verarbeitet.

Dabei spielte natürlich die Toleranz und die Religionsfreiheit eine wichtige Rolle und zeigte auf, dass die Toleranz zwar Herausforderungen erfährt, wenn zum Beispiel Werte aus kulturellen oder religiösen Gründen nicht geteilt werden, aber gerade die Möglichkeit, diese Unterschiede vertreten zu können und dafür nicht diskriminiert zu werden, eine wesentliche Säule unseres Grundgesetzes darstellt.

IMG_1586

Und auch wenn die Teilnehmer_innen selbst wenig Ausgrenzung durch Alltagsrassismus beschrieben haben, blieb Ihnen doch vor allem der Aufmarsch der Neo-Nazis im März diesen Jahres als erschreckendes Erlebnis, das Angst macht, in Erinnerung.

Da die freiwilligen Kursteilnehmer_innen übrigens allesamt keine „Künstler“ waren, wurde zu Projektbeginn zunächst etwas Theorie in Form- und Farblehre eingebracht. Im ersten Schritt haben die Akteure dann Wortbilder zum Grundgesetz entwickelt, aus denen dann im zweiten Schritt eine Umsetzung in Form und Farbe erfolgte. Das Grundmotiv des Planeten tauchte als runde Bildtafeln dann in den oftmals sehr persönlichen Arbeiten der Teilnehmer_innen wieder auf.

IMG_1613

Und sie spiegeln in bewegender Weise die besondere Sehnsucht der Menschen wieder, die sich nichts sehnlicher wünschen, als eines Tages wieder in Frieden in ihre Heimat zurückkehren zu können, die sie oft jeden Tag genauso mit Heimweh vermissen, wie Familienangehörige und Freunde, von denen sie lange getrennt sind oder die sie bereits verloren haben.

Die beeindruckenden Ergebnisse der Projektwoche, die auch mit Mitteln des Aktions- und Initiativfonds möglich gemacht werden konnte, sind vom 9. September bis zum 24. September 2017 im Rahmen der brau.ART 9 in der Alten Schultheiss Brauerei, Brauereistrasse 1-2 in Dessau-Roßlau zu besichtigen.

Die Ausstellung kann Dienstag bis Sonntag von 14 – 18 Uhr sowie Freitag von 14 – 20 Uhr besucht werden. Die Vernissage zur Ausstellungseröffnung findet am 9. September 2017 um 15 Uhr statt. Dann sind sicher auch ein paar stolze Künstler des Projekts „Planet Demokratie“ dabei und freuen sich auf einen Dialog


Service

Eine Galerie mit mehreren Bildern finden Sie hier...

Führungen für Schüler und Erwachsenengruppen
Montag bis Donnerstag. Anfrage unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr zum Thema brauART und Planet 9 finden Sie hier...


Informationen und Kontakt

Brau.ART Dessau / Brau.ART e.V.
Ansprechpartnerin: Ulrike Widmann - Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Themen & Termine

Fachtag "Wissen heißt verändern"
Dienstag, 5. September 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr, Landeszentrale für politische Bildung - Leiterstraße 2, 39104 Magdeburg

Mehr dazu hier...

 

Hier geht es zur vormaligen Homepage des LOKALEN AKTIONSPLANS

BEITRÄGE 2007-2014