Neubildung einer Jugendbeteiligungsstruktur in Dessau-Roßlau startet.

Jugendliche an Entscheidungen und der Gestaltung ihrer Stadt mitwirken und teilhaben zu lassen, erscheint unabdingbar, wenn es darum geht, dem demographischen Wandel in unserer Stadt aktiv entgegenzuwirken.
Ein solches Sprachrohr war bis zum Ende des Jahres 2018 das Jugendforum „Jeah!“. Im Jahr 2019 war (leider) irgendwie „die Luft raus“, und die bisher aktiven Jugendlichen und der Trägerverein beendeten das Projekt. Die Gründe hierfür sind sehr vielschichtig und müssen durchaus auch selbstkritisch beleuchtet werden.

Volle Marienkirche zeigt hohes Interesse

Sehr gut gefüllt war die Dessauer Marienkirche am 21.08.2019 zur feierlichen Eröffnung der Wanderausstellung "Was glaubst Du denn?! - Muslime in Deutschland". Die Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung wird vom 22.08. bis 26.09.2019 in der Marienkirche in Dessau-Roßlau gezeigt. Sie wurde vom Gymnasium Philanthropinum nach Dessau-Roßlau geholt und von der Stadt Dessau-Roßlau sowie dem Integrationsbüro unterstützt.

DRK Sommerfreizeit im Freibad Rodleben

Nach 2 Jahren Unterbrechung öffnete in der Zeit vom 04.08.2019 bis 10.08.2019 das Zeltlager, das ehrenamtlich durch das Jugendrotkreuz organisiert wird, wieder seine Pforten. Es fand wie gewohnt auf dem Gelände des Rodlebener Freibades statt.

Sommerfest der Jugendkulturen am Räucherturm.

Mit dem Format Andes Summer möchte der Verein Von der Rolle e.V. am 20. und 21. September 2019 zwei Tage der offenen Tür veranstalten. An diesen Tagen soll nicht nur zum vorbeizuschauen eingeladen werden. „Wir wollen aktiv zur Teilhabe und zum Mitmachen einladen. Das Projekt soll aufzeigen was alles in und um dem Gelände der Andeshalle passiert.“ so Raik Schamberg. An diesem Wochenende soll sichtbar werden, wie der Verein Jugendarbeit versteht - nicht rechte Jugendkulturen stärken und alternative Kulturen fördern.

„Antisemitismus in der Region Dessau-Roßlau: Ursachen, Gefahren, Vorbeugung“ 

Belastet durch unbegründete Vorurteile und Ängste und antisemitische Handlungen wird der Abstand zwischen den Menschen Jüdischen Glaubens und der Mehrheitsgesellschaft tiefgreifender und damit ein Raum für Missverständnisse und Vorurteile immer größer.

Es ist daher von besonderer Wichtigkeit rechtzeitig auf diese Problematik hinzuweisen und die Bürger und Bürgerinnen für die Thematik zu sensibilisieren, um so der bedrohenden Entwicklung auch in der Region Dessau-Roßlau bewusst gegenzusteuern.

311,00 € wurden bei Konzert für Vielfalt & Toleranz für guten Zweck gesammelt

Alle Jahre wieder lockt die Initiative Buntes Roßlau zum Familienfest "Roßlau Rockt" auf den Schillerplatz, um ihren Gästen ein buntes Programm darzubieten. Damit wollen die Initiatoren einen wichtigen Beitrag zum demokratischen und toleranten Miteinander in unserer Stadt leisten.

"Die Menschen in unserer Stadt sollen einbuntes und friedliches Fest erleben können, ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen." sagte Marcus Geiger, Mitinitiator des Festes. 

Konzert für Vielfalt & Toleranz geht in die vierte Runde

Zum vierten Mal ruft die Initiative BUNTES ROSSLAU unter dem Motto „… wir feiern für den Frieden“ zum Konzert für Vielfalt, Toleranz und mehr soziales Miteinande auf. Am Samstag, den 3. August 2018 spielen dort ab 15 Uhr die Bands 100 Kiloherz, Folk it Up, Monique, Lovely, Living Drums der Lebenshilfe und Modern Dancing auf.

Auch in diesem Jahr lockt ein buntes Programm alle Rosslauerinnen und Rosslauer auf die grüne Wiese in zentraler Lage. Neben der Livemusik haben die Organisatoren auch beim vierten Open Air viele interessante Aktionen und Überraschungen für Kinder im Angebot - wie eine Glücksradtombola für Groß und Klein, Kuchen, Popcorn und Herzhaftes, alkoholfreie Getränke und vieles mehr. – da findet sich für jeden etwas: Jung & Alt, Groß & Klein sind herzlich eingeladen.

 

Landeszentrale für politische Bildung und das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration laden zur 1. Landesweiten Demokratiekonferenz ein

„Demokratie führt Regie“ – der Titel der Tagung beschreibt im doppelten Sinn die Zielstellung dieses besonderen Tages: Die Initiatoren wollen mit allen Akteuren der Zivilgesellschaft ins Gespräch kommen, um über Perspektiven der Demokratiebildung, des Engagements vor Ort und der notwendigen gemeinsamen Strategie zu diskutieren. Die Regie der Tagung übernehmen dabei Kulturschaffende und ihre Filme. Regisseurinnen und Regisseure, zivilgesellschaftlich Aktive, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und alle Interessierten sind eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen und voneinander zu lernen.

Interkulturelle Gesprächsrunde mit ICJA-Gästen im Bauhaus

Der Pfingstsonntag ist für die meisten Menschen ein christliches Fest, ein Tag der Ruhe und Entspannung.
Es war aber auch das Wochenende, an dem etwa 130 Menschen aus 70 Jahren ICJA-Geschichte unter dem Motto "grenzenlos vereint"nach Dessau kamen um auf eine bewegte Zeit des Freiwilligenaustausches zurückzublicken. Den Organisatoren war dabei wichtig, die Stadt Dessau-Roßlau kulturell und politisch einzubinden. Deshalb wandten sie sich mit ihrer Anfrage an das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE Dessau-Roßlau.

Neue Antragsrunde für den AKTIONS- UND INITIATIVFONDS läuft bis 1. August 2019

Die PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE der Stadt Dessau-Roßlau ruft im Rahmen des Bundesprogramms DEMOKRATIE LEBEN! dazu auf, Anträge für den AKTIONS- UND INITIATIVFONDS einzureichen. Anträge können bis 01. August 2019 eingereicht werden. Engagierten Vereine, Initiativen und Bildungsträger der Doppelstadt an Elbe und Mulde können ihre kreativen und innovativen Ideen ab sofort an die Externe Fach- und Koordinierungsstelle senden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Themen & Termine

 

Hier geht es zur vormaligen Homepage des LOKALEN AKTIONSPLANS

BEITRÄGE 2007-2014