Wenn Bedrohung zum Alltag gehört

In erschreckend nüchternem Grundton haben die Vertreter*innen der Jüdischen Gemeinde in Dessau bei dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung ihre Einschätzung zur aktuellen Situation in der Auseinandersetzung mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Alltagsrassismus, Fremdenfeindlichkeit und dem Begriff „Antisemitismus“, aber auch dessen Erscheinungsformen abgegeben. Neben einem Impulsbeitrag von Dr. Wolfgang Schneiß, Ansprechpartner für Jüdisches Leben in Sachsen-Anhalt und gegen Antisemitismus, stand die Situation der jüdischen Bürger*innen in und um Dessau-Roßlau im Fokus der anschließenden Podiumsdiskussion.

Die Partnerschaften für Demokratie Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau und Köthen (Anhalt) fördern in ihren jeweiligen Gebieten
gesellschaftliches demokratisches Engagement durch finanzielle Unterstützung und Beratung. Dabei zeigt sich immer wieder das große Engagement der Zivilgesellschaft.

Weiterlesen...

 

Feierlicher Projektabschluss im Rahmen der Reihe „Offene Gespräche“ der Stiftung Bauhaus Dessau

16. November 2019, 17:00 Uhr
Offene Bühne im Foyer des
Bauhaus Museums Dessau
Mies-van-der-Rohe-Platz 1 
(an der Kavalierstraße), 06844 Dessau-Roßlau

 

Die CHARTA DER TOLERANZ für Dessau-Roßlau ist das Ergebnis eines mehrjährigen Meinungsbildungsprozesses. Über 800 Bürgerinnen und Bürger haben in den Jahren 2015 bis 2018 Ihre Haltung zur Toleranz formuliert, das Ergebnis wurde mit wissenschaftlicher Begleitung ausgewertet und im nun seit geraumer Zeit vorliegenden Text zusammengefasst. (siehe: www.charta-der-toleranz.de)

Mit der Projektabschlussveranstaltung soll die CHARTA im Jahr des 100 Gründungsjubiläums des Bauhauses noch einmal wirksam präsentiert und in die dauerhafte Verantwortung der Stadtgesellschaft übergeben werden.

Andes Summer 2019

Mit dem Format "Andes Summer" hat der Verein Von der Rolle e.V. am 20. und 21. September 2019 zwei Tage der offenen Tür veranstaltet und das besondere Konzept der Jugendbeteiligung sichtbar gemacht. An diesen Tagen wurde nicht nur zum vorbeizuschauen eingeladen, sondern vor allem zum Mitmachen. An diesem Wochenende wurde veranschaulicht, wie der Verein Jugendarbeit versteht - und das ist bei bestem Wetter auch in vielfältiger Weise gelungen

 

Neubildung einer Jugendbeteiligungsstruktur in Dessau-Roßlau startet.

Jugendliche an Entscheidungen und der Gestaltung ihrer Stadt mitwirken und teilhaben zu lassen, erscheint unabdingbar, wenn es darum geht, dem demographischen Wandel in unserer Stadt aktiv entgegenzuwirken.
Ein solches Sprachrohr war bis zum Ende des Jahres 2018 das Jugendforum „Jeah!“. Im Jahr 2019 war (leider) irgendwie „die Luft raus“, und die bisher aktiven Jugendlichen und der Trägerverein beendeten das Projekt. Die Gründe hierfür sind sehr vielschichtig und müssen durchaus auch selbstkritisch beleuchtet werden.

Volle Marienkirche zeigt hohes Interesse

Sehr gut gefüllt war die Dessauer Marienkirche am 21.08.2019 zur feierlichen Eröffnung der Wanderausstellung "Was glaubst Du denn?! - Muslime in Deutschland". Die Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung wird vom 22.08. bis 26.09.2019 in der Marienkirche in Dessau-Roßlau gezeigt. Sie wurde vom Gymnasium Philanthropinum nach Dessau-Roßlau geholt und von der Stadt Dessau-Roßlau sowie dem Integrationsbüro unterstützt.

DRK Sommerfreizeit im Freibad Rodleben

Nach 2 Jahren Unterbrechung öffnete in der Zeit vom 04.08.2019 bis 10.08.2019 das Zeltlager, das ehrenamtlich durch das Jugendrotkreuz organisiert wird, wieder seine Pforten. Es fand wie gewohnt auf dem Gelände des Rodlebener Freibades statt.

Sommerfest der Jugendkulturen am Räucherturm.

Mit dem Format Andes Summer möchte der Verein Von der Rolle e.V. am 20. und 21. September 2019 zwei Tage der offenen Tür veranstalten. An diesen Tagen soll nicht nur zum vorbeizuschauen eingeladen werden. „Wir wollen aktiv zur Teilhabe und zum Mitmachen einladen. Das Projekt soll aufzeigen was alles in und um dem Gelände der Andeshalle passiert.“ so Raik Schamberg. An diesem Wochenende soll sichtbar werden, wie der Verein Jugendarbeit versteht - nicht rechte Jugendkulturen stärken und alternative Kulturen fördern.

„Antisemitismus in der Region Dessau-Roßlau: Ursachen, Gefahren, Vorbeugung“ 

Belastet durch unbegründete Vorurteile und Ängste und antisemitische Handlungen wird der Abstand zwischen den Menschen Jüdischen Glaubens und der Mehrheitsgesellschaft tiefgreifender und damit ein Raum für Missverständnisse und Vorurteile immer größer.

Es ist daher von besonderer Wichtigkeit rechtzeitig auf diese Problematik hinzuweisen und die Bürger und Bürgerinnen für die Thematik zu sensibilisieren, um so der bedrohenden Entwicklung auch in der Region Dessau-Roßlau bewusst gegenzusteuern.

311,00 € wurden bei Konzert für Vielfalt & Toleranz für guten Zweck gesammelt

Alle Jahre wieder lockt die Initiative Buntes Roßlau zum Familienfest "Roßlau Rockt" auf den Schillerplatz, um ihren Gästen ein buntes Programm darzubieten. Damit wollen die Initiatoren einen wichtigen Beitrag zum demokratischen und toleranten Miteinander in unserer Stadt leisten.

"Die Menschen in unserer Stadt sollen einbuntes und friedliches Fest erleben können, ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen." sagte Marcus Geiger, Mitinitiator des Festes. 

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Themen & Termine

 

Hier geht es zur vormaligen Homepage des LOKALEN AKTIONSPLANS

BEITRÄGE 2007-2014