AB SOFORT KÖNNEN ANTRÄGE BEIM JUGENDFORUM DESSAU-ROSSLAU EINGEREICHT WERDEN

Ab 2016 stehen Kindern und Jugendlichen in Dessau-Roßlau ca. 5.000 € jährlich in einem Jugendfonds zur Verfügung. Das Jugendforum verwaltet dieses Geld selbstbestimmt und eigenständig.Das Jugendforum trifft sich 1 - 2 mal im Monat im NORDKLUB. Wir sind junge Menschen im Alter von 10 - 18 Jahren. Über unsere Termine kannst Du Dich auf der Facebookseite oder im NORDKLUB informieren. Wir haben uns eine Satzung gegeben. Diese findest Du auf unserer Webseite.

Initiative lädt zum Klönen und Boccia-Spiel ein

Am Ende sind es 30 Interessierte, die sich am 07. Juni 2016 zur Aktion "Roßlau rollt - Bunte Kugeln für ein buntes Roßlau" einfinden. Unter die Rotbuche auf dem Anhaltiner Platz sind Menschen aus Aken, Coswig, Köthen und natürlich Roßlau zusammengekommen, um ein Zeichen für Integration und Inklusion zu setzen. Dass dabei die Regeln des Spiels „irgendetwas mit bunten Kugeln und der besten Annäherung“, wie es ein jugendlicher Teilnehmer augenzwinkernd ausdrückte, nicht wirklich geläufig sind, störte dabei genauso wenig, wie eine zeitgleich stattfindende rassistische Kundgebung von Neonazis und Rechtsextremisten.

Projektflyer ist veröffentlicht

Nachdem der JUGENDFONDS für Dessau-Roßlau (mehr dazu hier...) im März diesen Jahres an den Start ging, bringt das von der PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE unterstützte Projekt nun einen Informationsflyer heraus, auf dem alle wichtigen Informationen zum Projekt selbst, aber auch die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme zu den Verantwortlichen zu erlesen sind.

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE startet mit Auftaktveranstaltung am 24. Juni von 15:00 bis 19:00 Uhr

Es geht los! Das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE Dessau-Roßlau geht die Bürger­beteiligung auf dem Weg zur gelebten Toleranz aktiv an. Durch die bestehende Kooperation zwischen dem Netzwerkprogramm DESSAU-ROßLAU ENGAGIERT (Mehr dazu hier …) des AWO Kreisverbandes Dessau-Roßlau e.V. und dem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE, wird dies möglich. Am Freitag, den 24. Juni 2016 treffen sich Akteure des Wegs zur gelebten Toleranz in Dessau-Roßlau mit der Prozess­begleiterin Bettina Lobenberg, um sich für die nächsten Schritte gut zu rüsten. 

Mit Malwettbewerb und bunten Kugeln startet Bürgerbündnis durch 

Unter dem Motto: "Roßlau rollt - Bunte Kugeln für ein buntes Roßlau", lädt die Initiative, gefördert und unterstützt durch die PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE, (mehr dazu hier…) am 07. Juni 2016 zur Rotbuche am Anhaltiner Platz in Roßlau ein. Die Aktion ist auch ein deutlichen Zeichen gegen einen zeitgleich stattfindenden Aufmarsch von militanten Neonazis (mehr dazu hier… ). Unterdes hat das junge Bündnis in Roßlauer Kitas einen Malwettbewerb ins Leben gerufen. Die Exponate werden nun in der Stadtsparkasse präsentiert – eine Abstimmung inklusive.  

Jubiläumstagung der bundesweiten Vielfalt-Mediathek am 12. und 13. September in Fulda

Fast 25 Jahre sind vergangen, seit das erste Bundesprogramm gegen Rechtsextremismus, Menschenfeindlichkeit und Gewalt aufgelegt worden ist. Seit 10 Jahren sammelt, archiviert und verleiht die Vielfalt-Mediathek Materialien der unterschiedlichen Förderprogramme.

Dokumentation erschienen

Am 11. April 2016 diskutierten 25 engagierte Teilnehmer aus Vereinen, Initiativen und Bildungseinrichtungen intensiv die Frage, welche gemeinsamen strategischen Projekte Dessau-Roßlau dringend benötigt. Herausgekommen ist dabei eine bunte Palette von konkreten Ideen, von denen einige im Verlauf dieser Ideenwerkstatt konkretisiert und weitergeplant wurden.

27. April 2016, 18:00 Uhr
Altes Theatert, Friedensplatz 1a

Musik verbindet
Ein Abend voller Musik kombiniert mit arabischen und persischen Texten sowie Mitmachaktionen.
Akteure: u.a. Klaus Meier & Friends, MGV Einigkeit Mildensee

Gedenkweg Dessau-Nord

STOLPERSTEINE in Dessau-Roßlau

Sie lebten einst in unserer Mitte, bis sie Opfer des Nationalsozialismus wurden: Einwohner unserer Stadt. Sie wurden diskriminiert, ausgegrenzt, verschleppt, gequält und ermordet.
Damit sie nicht vergessen werden und zur Mahnung für alle Lebenden heute, erinnern im Gehweg eingelassene Messingplatten als STOLPERSTEINE mit Namen, Lebens- und Todesdaten an diese Menschen an ihrer letzten selbst gewählten Wohnadresse.

 

Das Projekt wird von der PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE der Stadt Dessau-Roßlau im Rahmen des Bundesprogramms DEMOKRATIE LEBEN! vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

 

Workshop am 28. April von 12.00 - 19.00 Uhr in der Volkshochschule Dessau-Roßlau

Ausgehend von der Beobachtung, dass es bisher kaum wirksame Angebote gibt, die sich schwerpunktmäßig mit gegenwartsbezogenem Antisemitismus beschäftigen, der sich am Staat Israel entzündet, möchte das Modellprojekt „MFFB-Bildungsbausteine: Demokratie stärken – Antisemitismus bekämpfen“ in Kooperation mit dem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE in Dessau-Roßlau eine Diskussion in Gang bringen.

In dem Seminar mit dem Titel „Die israelische Demokratie und der Nahostkonflikt“ sollen die Teilnehmenden dazu befähigt werden, den Nahostkonflikt faktenbasiert zu analysieren. Hierzu werden Kenntnisse der Geschichte, der Gesellschaft und der Strukturen des Staates Israel vermittelt. Im Fokus der Vermittlung steht die Funktionsweise des israelischen Staates als funktionierende, plurale Demokratie im Nahen Osten. Dieses Wissen wird mit populären Mythen und israelbezogenen antisemitischen Stereotypen konfrontiert, um das Urteilsvermögen zu stärken und somit das demokratische Bewusstsein bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu schärfen.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Themen & Termine

09. Juni 2016, 19:00 Uhr, Altes Theater DessauDessau
"Es hat die Besten der Welt bewegt..."
Gedichte und Lieder aus dem Spanischen Bürgerkrieg
10. Juni 2016, 18:00 bis 20:00 Uhr
Tag der Erinnerung - Gedenken an Alberto Adriano und Hans-Joachim Sbrzesny

Mehr dazu hier...

Hier geht es zur vormaligen Homepage des LOKALEN AKTIONSPLANS

BEITRÄGE 2007-2014